Haftbefehl gegen Vater

Säugling stirbt nach Misshandlungen

Halberstadt - Ein drei Monate altes Baby ist vermutlich vom eigenen Vater schwer misshandelt worden und an den Folgen gestorben. Gegen den 25-Jährigen erging ein Haftbefehl.

Das Kind war bereits am Dienstag mit Atemproblemen und Kopfverletzungen in ein Krankenhaus in Halberstadt (Sachsen-Anhalt) gebracht worden. Von dort wurde es in die Uniklinik Magdeburg gebracht, wo es starb. Das teilten Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitag in Magdeburg mit.

Die Ermittler gehen davon aus, dass der 25 Jahre alte Vater für den Tod des Babys verantwortlich ist. Er sei zur mutmaßlichen Tatzeit allein mit dem Kind gewesen, hieß es. Gegen ihn wurde Haftbefehl erlassen. Es wird wegen des Verdachts des Totschlags ermittelt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare