Kriminalstatistik

In der sichersten Großstadt in Baden-Württemberg gibt es immer weniger Verbrechen

In Reutlingen herrscht dichter Verkehr auf einer Straße
+
Sicherste Großstadt in Baden-Württemberg: In Reutlingen sinkt die Kriminalitätsrate weiter

Laut der Kriminalstatistik des Polizeipräsidiums Reutlingen sind die Straftaten in ganz Baden-Württemberg insgesamt weniger geworden - besonders gilt das für die Großstadt Reutlingen.

Reutlingen - Das Polizeipräsidium Reutlingen stellte am Donnerstag die Kriminalstatistik für das Jahr 2019 vor. Das Präsidium ist zuständig für die Landkreise Reutlingen, Esslingen, Tübingen und den Zollernalbkreis. Aus der Statistik geht hervor, dass die Kriminalitätsrate im Zuständigkeitsbereich deutlich unter dem Landesdurchschnitt liegt und Reutlingen sicherste Großstadt im Bundesland ist.

Wie BW24* berichtet, gingen die Verbrechen in der sichersten Großstadt in Baden-Württemberg sogar noch weiter zurück.

Stuttgart ist die Landeshauptstadt und die größte Stadt in Baden-Württemberg (BW24* berichtete). Die weiteren Großstädte im Bundesland sind Karlsruhe, Mannheim, Freiburg im Breisgau, Heidelberg, Ulm, Heilbronn, Pforzheim und Reutlingen. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare