Reinigungsmittel aus der Türkei verboten

Dessau-Roßlau - Das Umweltbundesamt hat ein anscheinend gefährliches Reinigungsmittel aus der Türkei verboten. Eine offizielle Warnung vor der Flüssigkeit hat es bereits gegeben.

Der Kalk- und Rostlöser “Por Çöz“ enthalte mindestens 20 Prozent Salpetersäure, teilte die Behörde am Donnerstag in Dessau-Roßlau mit. Schon das Einatmen der Dämpfe könne zu einem lebensbedrohlichen Zustand führen.

Das Amt verhängte damit erstmals ein Verbot auf Grundlage des Wasch- und Reinigungsmittelgesetzes von 2007.

Schon 2003 hatte das Ministerium für Verbraucherschutz in Baden-Württemberg vor dem Mittel gewarnt. Es wird vor allem in türkischen Einzelhandelsgeschäften verkauft.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare