Raubüberfall auf Poststelle im EU-Parlament

+
Schauplatz eines Raubüberfalls: In einer Poststelle des EU-Parlaments in Brüssel erbeuteten die Täter knapp 10 000 Euro.

Brüssel - Bei einem Raubüberfall auf eine Poststelle im EU-Parlament haben zwei Männer knapp 10.000 Euro erbeutet.

Bei dem Angriff habe es keine Verletzte gegeben, sagte Sprecherin Marjory van den Broeke am Freitag in Brüssel. Ob die Täter bewaffnet waren, sei unbekannt.

Die Polizei und der Sicherheitsdienst des Parlaments hätten die Ermittlungen aufgenommen.

Poststellen üben in Belgien die Funktion einer Privatkundenbank aus, weshalb sie häufig große Mengen Geld lagern. Der Raubüberfall am Freitag war bereits der dritte im EU-Parlament innerhalb von zwei Jahren. Das Gebäude in Brüssel wird täglich von rund 10.000 Menschen besucht.

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare