Kinder gefesselt und gequält

Rabiate Kita-Erzieherinnen verurteilt

+
Zwei angeklagte Erzieherinnen stehen vor Prozessbeginn im Verhandlungssaal des Amtsgerichtes in Gera. Den Erzieherinnen des Kindergartens Spatzennest in Pöllwitz wird vorgeworfen, Kinder unter anderm eingesperrt und festgebunden zu haben.

Gera  - Sie haben Kinder gequält und genötigt: Wegen rabiater Erziehungsmethoden  hat das Amtsgericht Gera zwei Kindergärtnerinnen  zu Geldstrafen  von 3600 und 5500 Euro verurteilt.

Das Schöffengericht in Thüringen sah es am Mittwoch als erwiesen an, dass in der Kita „Spatzennest“ in Pöllwitz ein Mädchen zum Essen an einen Stuhl festgebunden, ein Junge als Strafe in einen dunklen Abstellraum gesperrt und ein Kind zum Essen gezwungen wurde, bis es unter Tränen würgte. „Hier wurden eindeutig Grenzen überschritten“, sagte Richter Siegfried Christ. Das Gericht sprach die Frauen der Nötigung  schuldig. Die Verteidigung hatte Freisprüche beantragt, die Anklage Bewährungsstrafen.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare