Prophezeit er den WM-Titel? Das ist Krake Paul II.

Oberhausen - Rund eine Woche nach dem Tod des als Tierorakel bekannt gewordenen Kraken Paul ist am Mittwoch im Oberhausener Sea Life Aquarium dessen Nachfolger vorgestellt worden.

Lesen Sie auch:

Gerüchte: War Krake Paul schon lange tot?

Paul der Zweite ist rund fünf Monate alt und stammt aus der Nähe der französischen Stadt Montpellier. Nachdem der neue Paul zwei Monate lang in Quarantäne verbracht hatte, erkundete er zaghaft sein neues Aquarium. Mit knapp 30 Zentimetern Spannweite und fast 300 Gramm Gewicht ist der Octopus noch nicht ausgewachsen. Ob der neue Krake wie sein weltbekannter Vorgänger ebenfalls zur Vorhersage von Fußballspielen eingesetzt werden soll, ist noch nicht sicher.

So sexy war die WM

Wet-T-Shirt-Feier & Brüste als Handy-Tasche: So sexy war die WM

“Unser Nachwuchs-Krake sollte eigentlich seinen Artgenossen und Medienstar persönlich kennenlernen und von ihm lernen“, sagte der Manager des Aquariums, Stefan Porwoll. Bis zur Europameisterschaft 2012 werde sich aber zeigen, ob der neue Paul ähnliche Fähigkeiten besitze. Paul der Erste war 2008 aus einer Aufzuchtstation in Südengland nach Oberhausen gekommen. Im Alter von etwa drei Jahren starb er am vergangenen Dienstag. Weltweite Bekanntheit erlangte das Tierorakel, als es während der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer den Ausgang aller Spiele mit deutscher Beteiligung sowie des Finales zwischen Spanien und den Niederlanden richtig vorhersagte. Seine Prognosen wurden nach Angaben des Aquariums live an Hunderte Sender in der ganzen Welt übertragen.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.