Preis für Sex bei Flughunden

+
Ein Flughund in einem Zoo (Symbolfoto)

Cambridge - Tropische Flughunde haben Oralsex und Schleimpilze können zur Planung von Eisenbahntrassen genutzt werden. Für diese Erkenntnisse gab es jetzt Preise.

Wissenschaftler haben für solche Erkenntnisse in den USA die Ig Nobelpreise verliehen bekommen. Schon zum 20. Mal wurden die Auszeichnungen auf einer Veranstaltung im Sanders Theater der renommierten Harvard-Universität in Cambridge vergeben. Damit sollen außergewöhnliche Forschungen gewürdigt werden, die die Menschen “zunächst zum Lachen und dann zum Nachdenken“ bringen.

Der Name der Auszeichnung - Ig-Nobel - ist ein Wortspiel mit dem englischen Ausdruck “ignoble“, der so viel wie schändlich oder lächerlich bedeutet. In der Fachwelt sind die Preise, die dieses Jahr zum 19. Mal vergeben wurden, aber längst keine Schande mehr. Die Vergabe übernehmen traditionell mehrere echte Nobelpreisträger.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare