Polizeirevier: Kind verletzt sich an Spritze

Kassel - Ausgerechnet auf einem Polizeirevier hat sich ein vier Jahre alter Junge an einer gebrauchten Spritze verletzt. Die Folgen für das Kind sind noch unklar.

Gegen zwei niedersächsische Beamte wird wegen fahrlässiger Körperverletzung ermittelt, sagte am Dienstag eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Kassel. Die Familie des Jungen wollte auf dem Revier Anzeige wegen eines Verkehrsdeliktes erstatten. Noch unklar ist, ob der Junge sich mit einer Infektionskrankheit wie HIV und Hepatitis angesteckt hat.

Der Kleine spielte in einem Vernehmungszimmer. Dort stand in einem Regal neben Spielzeug auch ein Behälter mit Spritzen. Mit ihnen wird Tatverdächtigen Blut abgenommen, zum Beispiel für Alkoholproben. Der Junge habe in einem von den beiden Beamten unbeobachteten Augenblick den Behälter geöffnet und hineingegriffen. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft wird auch ermittelt, warum der Behälter neben den Spielsachen stand.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare