Polizei stoppt maroden Reisebus mit Kindern

Braunschweig - Der marode Reisebus konnte kaum noch gelenkt werden, die Bremsen waren defekt. An Bord: 20 Kinder zwischen acht und 15 Jahren. Die Polizei stoppte die Wahnsinnsfahrt.

Einen völlig maroden Reisebus mit einer Kindergruppe an Bord hat die Braunschweiger Polizei stillgelegt. Der Bus war nach Weißrussland unterwegs. Das kaum noch lenk- und bremsfähige Fahrzeug war bei einer Verkehrskontrolle auf der A2 aufgefallen. Ein Prüfingenieur des TÜV stufte den Bus als völlig verkehrsunsicher ein.

Die 20 Kinder zwischen 8 und 15 Jahren sowie sechs Erwachsene mussten nach Polizeiangaben von Dienstag in einer Jugendherberge in Goslar übernachten. Sie setzten ihre Fahrt mit einem Ersatzbus fort. Der marode Bus werde vermutlich erst nach einer mehrere Tage dauernden Reparatur weiterfahren dürfen, teilte die Polizei am Dienstag mit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare