Polizei-Hubschrauber beendet Schäferstündchen

Essen - Es müssen Schreie der Verzückung gewesen sein, die ein besorgter Bürger missverstanden hat. Durch das laute Liebesspiel alarmiert, flog schließlich ein Hubschrauber der Polizei an, der das Schäferstündchen beendete.

Ein besorgter Bürger hatte sich bei der Leitstelle gemeldet, weil er merkwürdige Schreie einer Frau gehört hatte. Also setzte sich am späten Dienstagabend ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera in Bewegung. Die Besatzung entdeckte ein “teilbekleidetes Liebespärchen im Gras neben einer Windkraftanlage“, wie es in einer Mitteilung vom Mittwoch hieß. Die aus der Luft herbeidirigierten Beamten hätten darauf verzichtet, die Personalien aufzunehmen, weil ja keine Straftat vorliege, so ein Sprecher. Die beiden hätten versichert, nicht nach Hilfe gerufen zu haben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare