Polizei findet gesuchten Mann im Bettkasten

Weimar - Das Märchen von den sieben Geißlein der Brüder Grimm gab einem 33-Jährigen in Weimar die Vorlage. Er versteckte sich vor der Polizei in einem engen Bettkasten.

Allerdings vergeblich. Die Beamten fanden den wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz mehrfach per Haftbefehl Gesuchten in dem Kasten und verhafteten ihn. Ein Bürger hatte sie darauf aufmerksam gemacht, dass er sich in der Wohnung eines Bekannten in Weimar-Nord aufhalte.

Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Polizisten nach Angaben vom Donnerstag auch ein Tütchen mit Cannabisblüten, das dem 33-Jährigen gehörte. Er kassierte somit eine neue Anzeige.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare