Amerikalinie Uelzen-Stendal

Pfusch: 16 Bahnübergänge zu eng gebaut

+
Das zweite Gleis der Amerikalinie ist in vielen Abschnitten fertig – doch es kann über Jahre nicht genutzt werden.

Uelzen - In Niedersachsen wird für die Bahnlinie zwischen Uelzen und Stendal ein zweites Gleis gebaut. Allerdings kann dieses die nächsten paar Jahre nicht genutzt werden.

Was für ein Pfusch: Die sogenannte Amerikalinie zwischen Uelzen und Stendal soll zweigleisig ausgebaut werden. Allerdings verzögert sich das Bauvorhaben um einige Jahre. Der Grund: 16 Bahnübergänge wurden umgebaut. Jedoch unterlief den Arbeitern ein folgenschwerer Fehler. Die Übergänge sind nicht für zwei Gleise geeignet.

Wie es zu diesem Pfusch kommen konnte, lesen Sie auf az-online.de.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare