Dämliche Aktion

18-Jähriger dreht Video mit seiner Freundin - das hat deutschlandweite Folgen

+
Weil ein junger Mann seine Freundin auf Bangleisen filmen wollte, hat die Bahn die Strecke zwischen Aschaffenburg und Frankfurt am Main sperren müssen. (Symboldbild)

Ein junger Mann wollte mit seiner Freundin ein ganz besonderen Videodreh veranstalten. Dumm nur, dass die Aktion der beiden 18-Jährigen nicht lange unbemerkt blieb und Folgen für viele Menschen in Deutschland hat. 

Dettingen am Main/Tarp - Wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte, entdeckte ein Bahnmitarbeiter per Kamera die beiden 18-Jährigen am Donnerstagabend auf den Gleisen nahe Aschaffenburg und veranlasste sofort die Sperrung. 

Die Bundespolizei warnt in diesem Zusammenhang, es sei lebensgefährlich, Bahngleise zu betreten. Außerdem kann die Bahn bei Streckensperrungen Schadenersatz geltend machen. Während des Einsatzes war die Strecke für etwa 20 Minuten gesperrt, es kam zu Verspätungen.

Lesen Sie zudem auch: Bloggerin will das perfekte Bild mit Haien - doch dann passiert es

In Schleswig-Holstein störte ein Fußgänger am Freitagmorgen den Bahnverkehr zwischen Neumünster und Flensburg. Der 25 Jahre alte Marokkaner lief auf den Gleisen Richtung Norden, wie die Bundespolizei mitteilte. Vermutlich war er auf dem Weg nach Padborg in Dänemark, wie ein Polizeisprecher sagte. Zumindest habe er dieses mehr als 20 Kilometer entfernte Ziel auf einem Zettel notiert.

Die Bahnstrecke wurde für 50 Minuten komplett gesperrt, nachdem ein Regionalzug und ein Güterzug wegen des Fußgängers Schnellbremsungen einleiten mussten. Zwei Streifenwagen der Bundespolizei suchten den Bereich ab und holten den jungen Mann aus dem Gefahrenbereich. 

Vielleicht interessiert Sie auch das: Frau postet Tinder-Foto - und alle reden nur über ein Detail im Hintergrund

Fünf Züge waren von der Streckensperrung betroffen. Auf den Mann wartet jetzt eine Strafanzeige wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.