Obdachloser erfriert in einem Hinterhof

Trier - In Rheinland-Pfalz ist erstmals in diesem Winter ein Obdachloser erfroren. Polizisten fanden den 51-Jährigen am zweiten Weihnachtsfeiertag im Hinterhof eines Einkaufsmarktes in Trier.

Der Mann lag unter einer Laderampe auf einer Matratze in Decken gehüllt, wie die Polizei berichtete. Er hatte in dem Hof offensichtlich sein Nachtquartier aufgeschlagen und war bei Minustemperaturen im Schlaf erfroren.

Der Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Nach Angaben des Lagezentrums im Innenministerium ist es der erste Kältetote in diesem Winter in Rheinland-Pfalz.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare