1. come-on.de
  2. Deutschland & Welt

LKW rast in Grillparty mit Hunderten Gästen: Zahl der Toten steigt - Spedition nennt mögliche Unfall-Ursache

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Lastzug kracht in Nachbarschaftsfest in den Niederlanden
Rettungskräfte sind am Unfallort im Einsatz. In den Niederlanden ist ein Lastzug in dem Ort in der Nähe von Rotterdam in ein Nachbarschaftsfest gekracht und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen. © picture alliance/dpa/ANP

Ein Lkw ist am Samstagabend in ein Grillfest südlich von Rotterdam (Niederlande) gerast. Es gibt mindestens sechs Tote. Die Umstände sind zunächst noch unklar. Der Fahrer wurde festgenommen.

Update vom 29. August, 12.25 Uhr: Binnen Sekunden walzte der Lkw alles nieder. Augenzeugen berichten von Chaos und einem Bild der Verwüstung. Campingtische und Sitzbänke flogen zur Seite und der Grill kippte um, sagte eine Nachbarin dem Sender Omroep Rijnmond. Ein Grillfest in einem Ort in der Nähe von Rotterdam endete mit einer Katastrophe. Sechs Menschen wurden aus dem Leben gerissen. Drei Todesopfer – eine Mutter, ihr Sohn und ihre im achten Monat schwangere Schwiegertochter gehörten, laut lokalen Medienberichten, derselben Familie an. Sieben Menschen, darunter auch Kinder, wurden schwer verletzt.

Lkw rast in Grillfest: Hochschwangere Frau unter den Todesopfern

Das Drama habe Nieuw-Beijerland und seine Einwohner in tiefe Trauer gestürzt, sagte Bürgermeister Charlie Aptroot. „Was sie gesehen haben und mitgemacht haben, ist nicht mit Worten zu beschreiben“, meinte er. „Das trifft viele und auch mich sehr hart.“

Gegen den 46-jährigen Lastwagenfahrer aus Spanien wird wegen des tödlichen Unfalls ermittelt, teilt die Polizei bereits am Sonntag mit. Der unbeladene Lkw habe an der Kreuzung zunächst angehalten und sei beim Wiederanfahren von der schmalen Straße geraten, sagte eine Polizeisprecherin. Weshalb der Lastwagen überhaupt auf der Nebenstrecke unterwegs war, ob dies mit einer gesperrten Autobahn zusammenhing, werde untersucht. Der spanische Fahrer, der unverletzt blieb, habe keinen Alkohol getrunken gehabt, Hinweise auf Drogen gab es auch nicht. Der Mann werde medizinisch untersucht und es werde ebenfalls geklärt, ob er etwa von seinem Mobiltelefon abgelenkt wurde.  Die Polizei prüft auch die Schilderung, wonach der Lkw-Fahrer einem Lieferwagen ausweichen musste.

König Willem-Alexander und Königin Máxima drückten ihre Trauer über die Tragödie aus. „Wir sind geschockt und getroffen durch das fürchterliche Unglück in Nieuw-Beijerland gestern Abend, bei dem es so viele Opfer gegeben hat.“ Für die enge Dorfgemeinschaft sei dies unvorstellbar traurig.

„Schreckliche Nachrichten über das Unglück in Nieuw-Beijerland“, schrieb der niederländische Ministerpräsident Mark Rutte auf Twitter, „Meine Gedanken sind bei den Opfern dieses schrecklichen Dramas und ihren Angehörigen.“

Der spanischen Zeitung La Verdad zufolge habe auch die spanische Spedition den Opfern des Unfalls ihr tiefstes Beileid aussprechen wollen. Das Fuhrunternehmen hatte demnach schon am Sonntag betont, mit den Behörden zusammenzuarbeiten, um die Ursache des Unfalls aufzuklären. „Die uns bisher vorliegenden Informationen deuten auf die Existenz eines anderen Fahrzeugs hin, das angeblich den Unfall verursacht hat“, hieß es. Ob tatsächlich ein Lieferwagen in den Unfall verwickelt war, wollte die Polizei zunächst nicht bestätigen. Es werde in alle Richtungen ermittelt. „Wir halten alle Szenarien bezüglich der Ereignisse offen“, teilte die Polizei am späten Sonntagabend mit.

LKW rast in Grillparty mit Hunderten Gästen: Zahl der Toten steigt – Spedition nennt mögliche Unfall-Ursache

Update vom 28. August, 12.45 Uhr: Sechs Menschen sind ums Leben gekommen, sieben weitere wurden verletzt. Unter den Verletzten befindet sich noch eine Person in einem kritischen Zustand. Das teilt die Polizei am Sonntag mit. Die Zahl der Opfer war nach dem Unglück in den Niederlanden zunächst noch unklar. In der Nacht auf Sonntag hatte eine Spezialfirma den schweren Lastzug wieder auf die Straße gehievt. Dann seien die unter dem Fahrzeug liegenden Toten geborgen worden.

Lkw rast mitten in Grillparty: Sechs Tote und sieben Verletzte

Ein Lkw war gegen 18 Uhr am Samstagabend (27. August) mitten in eine Grillparty gerast. Hunderte Menschen feierten zu diesem Zeitpunkt in der Ortschaft Nieuw-Beijerland in der Nähe von Rotterdam (Niederlande) ein Nachbarschaftsfest.

Die Ermittlungen zu dem Lkw-Unfall dauerten noch an. Der Lkw-Fahrer (46) sitzt in Untersuchungshaft. Gegen ihn werde wegen Verursachung eines tödlichen Unfalls und schwerer Körperverletzung ermittelt, so die Polizei. Der Mann stamme aus Spanien. „Wir wissen, dass er nicht getrunken hat“, unterstreichen die Ermittler. Der Sattelschlepper sei für Untersuchungen beschlagnahmt worden.

Der spanischen Zeitung La Verdad zufolge erklärte die spanische Spedition, der Fahrer des Lastwagens sei von der Straße abgekommen, als er versuchte, einem Lieferwagen auszuweichen. Das Fuhrunternehmen stehe mit den niederländischen Behörden in Kontakt, um bei der Klärung der Unfallursache zu helfen, berichtete die Zeitung am Sonntag weiter.

Ob ein Lieferwagen in den Unfall verwickelt war, konnte die Polizeisprecherin noch nicht sagen, teilt die Nachrichtenagentur dpa mit. Am Unfallabend war allerdings nach einem weißen Lieferwagen gefahndet worden. Der Fahrer meldete sich später bei den Behörden.

Videos und Foto von dem Nachbarschaftsgrillfest könnten weitere Hinweise bringen. Die Polizei ruft nun alle Zeugen auf, ihre Aufnahmen den Ermittlern zur Verfügung zu stellen.

Lastzug kracht in Nachbarschaftsfest in den Niederlanden
Rettungskräfte sind am Unfallort im Einsatz. In den Niederlanden ist ein Lastzug in dem Ort in der Nähe von Rotterdam in ein Nachbarschaftsfest gekracht und hat mehrere Menschen in den Tod gerissen. © picture alliance/dpa/ANP

Sattelschlepper rast in Grillparty – mehrere Tote

Erstmeldung vom 28. August

Rotterdam – Es war eine Grillparty unter Nachbarn – die Menschen feierten. Um 18 Uhr raste ein Lkw in die Menschenmenge. Der Sattelschlepper war aus zunächst unbekannten Gründen von der Straße abgekommen, rutschte vom Deich einen Abhang hinunter und krachte genau in den Menschen, die dort für ein Nachbarschaftsfest am Samstagabend in der Ortschaft Nieuw-Beijerland (Niederlande) zusammengekommen waren.

Niederlande: Lkw rast in Grillparty – Polizei berichtet von mehreren Toten und Verletzten

Mindestens zwei Menschen sind bei dem Unfall ums Leben gekommen, mehrere Verletzte seien ins Krankenhaus eingeliefert worden, teilte die Polizei am Samstagabend mit. „Unter dem Lastwagen liegen derzeit noch Verstorbene. Die Ermittlungen dauern vorerst noch an“, heißt es in einer Pressemitteilung. Eine genaue Zahl der Opfer gibt es zunächst noch nicht. Der Sender NOS berichtete von mindestens drei Toten und mehreren Verletzten.

Nach tragischen Unglück auf Grillparty: Lkw-Fahrer (46) auf Polizeiwache

Der Lkw-Fahrer sei nach Polizeiangaben vor Ort in Gewahrsam genommen und auf eine Polizeiwache gebracht worden. Es handelt sich um einen 46-Jährigen aus Spanien. Seine Rolle in dem Unfallgeschehen würde untersucht. Die Ermittler wollen sich nach eigenen Angaben alle Szenarien offen halten und Fakten sammeln. Inzwischen meldete sich auch der Fahrer eines weißen Lieferwagens, der sich kurz vor dem Unfall an der Kreuzung befand. Die Polizei erhofft sich von dem möglichen Zeugen Aufschluss über den Hergang des Unglücks.

Lkw-Unfall bei Grillfest: „Der Schock ist enorm“

„Sie können sich vorstellen, was das für ein Schlag ist: Während eines Nachbarschaftsfests fährt ein Lkw in diese Menschengruppe, der Schock ist enorm“, sagte eine Polizeisprecherin dem Sender Omroep Rijnmond. Die Gemeinde kümmere sich um die Betreuung der zahlreichen Zeugen des schrecklichen Geschehens. Eine Spezialfirma sei mit der Bergung des Lastzugs beauftragt worden. Erst danach könnten Experten darunter liegende Toten bergen.

Tragödie auf Grillparty in den Niederlanden: Lkw reißt mehrere Menschen in den Tod.
Tragödie auf Grillparty in den Niederlanden: Lkw reißt mehrere Menschen in den Tod. © Photo by ANP / AFP

Lkw rast von Deich in Nachbarschaftsfest – Hunderte Menschen feiern in der Ortschaft

Der Unfall ereignete sich in der Nähe einer Kreuzung. Die eher schmalen Straßen verlaufen auf einem Deich, an dessen Fuß das Fest im Gange war. „Das ist hier in Nieuw-Bejerland eine sehr enge Dorfgemeinschaft“, sagte Bürgermeister Charlie Aptroot dem NOS. Für die Einwohner sei das Unglück ein fürchterlicher Schlag. „Die Menschen wollen wissen, wie es ihren Angehörigen oder guten Freunden geht. Aber es gibt noch keine komplette Übersicht.“

Rund 100 Menschen hätten sich für das von einem Verein organisierte Fest angemeldet gehabt, sagte ein Anwohner zu Omroep Rijnmond. Eine andere Nachbarin sprach von „kompletten Chaos“. Alle seien in Panik gewesen. Jeder habe helfen wollen. „Aber es gab fürchterlich viele Verletzte.“ (dpa/ml)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion