Neuruppin

15-Jähriger gesteht Tötung von 73-Jähriger

Neuruppin - Ein 15-Jähriger aus Brandenburg hat laut Staatsanwaltschaft gestanden, am Silvestertag eine Seniorin getötet haben.

Der Jugendliche sei in Neuruppin von der 73-Jährigen überrascht worden, als er in ihrer Wohnung nach Geld gesucht habe, sagte der Chef der Staatsanwaltschaft, Gerd Schnittcher, am Mittwoch der Nachrichtenagentur dpa. Der Junge habe angegeben, die Frau mit einem tiefen Messerstich in die Brust getötet zu haben, schilderte der Leitende Oberstaatsanwalt.

Das Geständnis passe zu den bisherigen Ermittlungen und dem Obduktionsergebnis. Der 15-Jährige wurde wegen psychischer Auffälligkeiten vorläufig in einer Klinik untergebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare