Nach Flugzeugabsturz: Bolivianer überlebt mit Urin

La Paz - Der einzige Überlebende eines Flugzeugabsturzes in Bolivien hat sich in den 62 Stunden bis zu seiner Rettung mithilfe seines eigenen Urins am Leben gehalten. Die unglaubliche Geschichte:

Nach eigenen Angaben hat er sich außerdem von Insekten ernährt. Mit seinem Blut habe er einen Pfeil auf den Boden gezeichnet, um den Suchmannschaften anzuzeigen, wo er war, sagte der 35-Jährige der Zeitung “La Razón“.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Das Flugzeug des Mannes war am Dienstagabend auf dem Weg von Santa Cruz im Osten Boliviens in die Stadt Trinidad im Amazonas abgestürzt, acht Menschen starben. Eine Patrouillenboot der Marine entdeckte den Mann am Freitag.

dapd

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare