Festnahme in Münster

Mann reißt 66-Jähriger Goldkette vom Hals – dann geht er auf nächsten Raubzug

+
In Münster nahm die Polizei einen 31-Jährigen fest, unter anderem wegen Raubes. (Symbolbild)

Verhaftet wurde kürzlich ein 31-Jähriger: Der Mann hatte einer Seniorin den Schmuck vom Hals gerissen und eine Fahrradfahrerin bestohlen. Doch nach der Festnahme erlebte die Polizei eine Überraschung.

Münster – Am Donnerstag (4. Juni) wurde eine 66-Jährige aus dem westfälischen Münster von einem Mann verfolgt. Als die Seniorin an ihrer Haustür ankam, fing sie der Fremde dort ab. Er griff nach den Goldketten, die sie um ihren Hals trug. Doch trotz massiver Gegenwehr riss ihr der Räuber den Schmuck vom Hals, wie msl24.de berichtet.

Danach sprang der Täter auf sein Fahrrad und flüchtete über die Promenade in Münster. Doch dabei beging er eine weitere Straftat: Er schnappte sich aus dem Korb einer vorbeifahrenden Radlerin deren Rucksack. Darin befanden sich das Handy der Geschädigten sowie verschiedene Geldkarten. Doch die Bestohlene konnte das Handy orten – es befand sich auf der Windthorststraße.

Polizei verhaftet 31-Jährigen – und entdeckt weitere Straftaten

Die hinzugerufene Polizei aus Münster konnte den Täter auch schnappen – auf dem WC einer Bäckerei. Dort versuchte der Räuber, den Goldschmuck und die Geldkarten in der Toilette herunterzuspülen. Die Beamten nahmen den Mann fest. 

Bei der Aufnahme der Personalien des Festgenommen stellte sich heraus: Der Mann ist für viele weitere Straftaten verantwortlich. Er soll Ende Juli vier Einbrüche und zwei Ladendiebstähle begangen haben. Die Staatsanwaltschaft beantragte noch am selben Tag, den Mann dem Haftrichter vorzuführen. Die Ermittlungen dauern an.

Nur wenige Tage zuvor kam es auf der Windthorststraße zu einem Diebstahl: Ein kriminelles Duo in Münster beklaute einen Fußgänger – und attackiert ihn dann mit Glasflasche. Zudem kam es kürzlich in der Nähe zu einem bewaffneten Raubüberfall: Drei Männer überfielen auf der Heidestraße in Münster eine Pizzeria. Einer der Täter zielte dabei mit einer Schusswaffe auf einen der Angestellten.

*msl24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare