Vier Tatverdächtige

Folgenschweres Handgemenge in bekannter McDonald‘s-Filiale: Mann stürzt Treppe hinab

+
Bei McDonalds am Stachus in München ist ein Security-Mitarbeiter am Sonntag schwer gestürzt.

Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes mischten sich am Sonntag in München in einem McDonalds ein, als mehrere Männer aufeinander losgingen. Am Ende war einer schwer verletzt.

München - Die Polizei München berichtet: Am Sonntag gegen 5.45 Uhr kam es in einem Schnellrestaurant am Karlsplatz zwischen mehreren Personen zu Rangeleien. Die McDonald‘s-Filiale am Stachus gehört zu den bekanntesten in ganz Deutschland. Als mehrere Sicherheitsdienstmitarbeiter die Streitenden aus dem Lokal bringen wollten, gingen diese wiederum auf die Sicherheitsdienstmitarbeiter los. 

Dabei fiel einer der drei Sicherheitsdienstmitarbeiter die Treppe hinunter und wurde schwer verletzt. Zwei weitere Sicherheitsdienstmitarbeiter wurden leicht verletzt und konnten nach einer ambulanten Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

München: Streit bei McDonald‘s: Security-Mitarbeiter schwer verletzt

Gegen vier Tatverdächtige (zwischen 18 und 31 Jahren) wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Weitere Ermittlungen erfolgen durch das Kommissariat 24 (Körperverletzungsdelikte).

mm/tz

Ein Mann wurde in München von einem Trio brutal attackiert. Dabei verlor er das Bewusstsein. An einen Täter kann sich der 23-Jährige besonders gut erinnern. Bei einem Zusammenstoß mit einem Lkw ist ein junger Fahrradfahrer in München tödlich verunglückt. Die Polizei ermittelt. Ein Autofahrer hat Samstagnacht in München mehrere Polizisten verletzt, nachdem er mehrere Absperrungen durchbrach und auf die Beamten zuraste.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digitalredaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare