Mord-Ermittlung nach Hausbrand

Bellheim - Im Fall des bei einem Brand im rheinland-pfälzischen Bellheim umgekommenen Ehepaars geht die Polizei von einem Doppelmord aus.

Bei der Obduktion wurde festgestellt, dass die bis zur Unkenntlichkeit verbrannte 69 Jahre alte Hausbewohnerin vor ihrem Tod gefesselt worden war, wie Polizei und Staatsanwaltschaft Landau am Mittwoch mitteilten.

Rettungskräfte hatten in der Nacht zum Dienstag bei den Löscharbeiten in einem zweigeschossigen Wohnhaus die 69-Jährige und ihren 73 Jahre alten Ehemann tot aufgefunden. Den Angaben zufolge sind beide an einer Rauchvergiftung gestorben. Die Ermittler sehen jedoch Anhaltspunkte für ein Gewaltverbrechen: So wurden unter anderem Aufbruchsspuren an der Eingangstür festgestellt. Laut Polizei prüfen derzeit Experten des Landeskriminalamts, ob sie mit dem Brand in einem zeitlichen Zusammenhang stehen.

Die Spurensuche am Tatort war am Mittwoch noch nicht abgeschlossen. Um den Sachverhalt aufzuklären, wurde eine 22-köpfige Sonderkommission eingerichtet, wie die Polizei mitteilte.

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare