Mildes Wetter vorbei - Tief "Karl" bringt Regen

+
Die Sonnenbrillen wandern erst mal wieder zurück in die Schublade

Offenbach - Mit den sonnigen und warmen Frühlingstagen ist es erst einmal vorbei. In den kommenden Nächten gibt es stellenweise sogar Frost.

Kaltluft aus Grönland ist unterwegs nach Europa, und Tief "Karl" lässt es dazu in Deutschland regnen. Neben kräftigen Schauern seien am Dienstag vereinzelt kurze Gewitter möglich, sagte Meteorologe Ansgar Engel vom Deutschen Wetterdienst (DWD) in Offenbach am Montag. “Die nächsten Tage werden aprilig. Gleichzeitig müssen wir uns auf ein ganz anderes Temperaturniveau einstellen.“

Mehr als zehn bis 15 Grad seien in den nächsten Tagen nicht drin. Nachts kühlt es wieder bis in Gefrierpunktnähe ab, stellenweise muss mit leichtem Frost gerechnet werden. Auf den Bergen kann es schneien. Am Wochenende wird es voraussichtlich wieder ein wenig wärmer.

Tipps für kalte Tage

Tipps für kalte Tage

Wie das Wetter an den Ostertagen wird, sei derzeit völlig offen, sagte Meteorologe Engel. “Zwischen Spätwinter und Frühsommer ist alles drin, aber weiße Ostern sind wegen des späten Termins äußerst unwahrscheinlich.“ Die Prognoserechnungen für die Temperaturen am Ostersonntag reichen beispielsweise für Offenbach von neun bis 25 Grad.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare