Mehr als 500 Seeleute sitzen in dickem Eis fest

Moskau - In schätzungsweise zwei Meter dickem Eis im Ochotskischen Meer sitzen mehr als 500 Seeleute fest.

Ein russischer Eisbrecher war am Montag auf dem Weg zu den insgesamt fünf Schiffen. Für die Besatzung bestehe keine unmittelbare Gefahr, teilte das Verkehrsministerium in Moskau mit. Es gebe ausreichend Lebensmittel und Trinkwasser.

Der Eisbrecher sollte die Region am Donnerstag erreichen. Drei der Schiffe sitzen bereits seit vergangenem Freitag fest, zwei weitere kamen laut einem Bericht der russischen Nachrichtenagentur RIA-Nowosti am Montag nicht mehr voran. Das Ochotskische Meer ist ein Randmeer des Pazifiks westlich der russischen Halbinsel Kamtschatka.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare