Man vs. Alligator

Mann sticht Alligator ins Auge um seinen Welpen zu retten

Alligator in den USA
+
Der Alligator muss sich nun eine andere Mahlzeit suchen

Als sein Welpe plötzlich von einem Alligator angefallen wird, greift dessen Besitzer Mike McCoy beherzt zu und sticht dem Reptil mit dem Daumen ins Auge.

Pasco County, Florida - Eigentlich sollte es ein ganz gewöhnlicher Spaziergang für Mike McCoy und seinem 8-Monate alten Welpen Jake werden, doch an diesem Tag kommt alles anders. Die beiden wollen gerade eine Runde um einen Teich drehen, als plötzlich ein Alligator aus dem Wasser springt und den Hund angreift. Das Reptil schafft es, Jake sogar ins Wasser zu ziehen. Ein riesiger Schreck für Mike McCroy, der zunächst nur hilflos mitansehen kann, wie sein Welpe mit dem Alligator kämpft. Extratipp.com* berichtet.

Mike McCoy und Welpe Jake haben den Alligatorangriff gut überstanden

Hundebesitzer Mike tut alles, um seinen Welpen zu retten

Eigentlich eine ausweglose Situation, hätte Hundebesitzer Mike nicht zufällig vorher etwas über Angriffe von Alligatoren gelesen. Beherzt springt er in den Teich und versucht seinem Hund zu helfen, indem er dem Alligator seinen Daumen ins Auge sticht. „Hätte ich mich nicht daran erinnert, was ich über Alligatoren gelesen habe, hätte ich nicht so schnell reagieren können, um Jake zu helfen“, erklärt Mike gegenüber NBC News.

Und Mikes Rettungsaktion ist erfolgreich. Jake und er schaffen es, mehr oder weniger unversehrt, dem Angriff des Alligators zu entkommen. Beide haben zwar einige Bisse abbekommen, aber es handelt sich dabei um keine schwerwiegenden Verletzungen. Mike bereut seine Rettungsaktion keine Sekunde lang. Er würde es immer wieder tun. Das sei einfach den Vaterinstinkten geschuldet, erklärt er.

*extratipp.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare