Mafia-Killer tötet Rivale im Kindergarten-Hof

Neapel - Während Kinder ein Krippenspiel probten, haben Mafia-Killer einen mutmaßlichen Rivalen im Hof eines Kindergartens in Neapel getötet.

Die Kinder im Inneren des Gebäudes bekamen von der Bluttat am Mittwoch nichts mit. Zwei Männer auf einem Motorroller hätten den 50-Jährigen erst in der Nähe seiner Wohnung angeschossen und dann bis zum Kindergarten verfolgt, teilte die Polizei mit. Die Kinder hätten die Schüsse nicht gehört, berichtete ein Lehrer Reportern. Die Kleinen verließen das Gebäude durch eine Hintertür, weil man sie vom Tatort fernhalten wollte. Der Tote war wegen Drogenhandels und organisierter Kriminalität vorbestraft. Wegen Rivalitäten zwischen Camorra-Clans in Neapel kommt es oft zu Morden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare