Sowas kommt nur alle paar Jahre vor

Letzte Chance eines Lotto-Gewinners auf 11,3 Millionen Euro - Bis Mitternacht konnte er sich noch melden

Ein Lotto-Spieler aus Reutlingen hat seinen Gewinn seit April 2017 nicht abgeholt. Jetzt werden die 11,3 Millionen wohl verfallen. (Symbolbild)
+
Ein Lotto-Spieler aus Reutlingen hat seinen Gewinn seit April 2017 nicht abgeholt. Jetzt werden die 11,3 Millionen wohl verfallen. (Symbolbild)

Letzte Chance am letzten Tag des Jahres 2020 - Nur noch bis Silvester 24.00 Uhr kann sich jemand melden und den Millionengewinn abholen.

  • Ein Lotto-Glückspilz hat im Frühjahr 2017 den Jackpot geknackt.
  • Abgeholt wurde die 11,3-Millionen-Summe aber nie.
  • Jetzt droht der Gewinn zu verfallen, sofern sich bis 31. Dezember 2020, 24.00 Uhr niemand meldet.

Stuttgart - Drei Jahre Bedenkzeit, ob man durch 11,3 Millionen Euro wirklich sein Leben verändern will, sollten eigentlich ausreichen. Ein Glückspilz aus Baden-Württemberg hat sich offenbar dagegen entschieden oder hat einfach nicht bekommen, dass er oder sie gewonnen hat. Bis 31. Dezember, 24.00 Uhr, kann der Gewinnanspruch noch angemeldet werden - danach verfällt die Summe, wie ein Sprecher der Staatlichen Toto-Lotto GmbH in Stuttgart mitteilte.

Seit der Lotto-Ziehung* im April 2017 warten die Millionen auf den unbekannten Gewinner. Trotz regelmäßiger Aufrufe meldete sich bislang niemand. Solch eine hohe Summe wurde bisher in Baden-Württemberg noch nicht vergessen, so der Sprecher. „Meldet sich der Gewinner bis Jahresende nicht, fließen die 11,3 Millionen Euro vollständig in einen Topf für Sonderauslosungen - kommen also bundesweit Lotto-Spielern in Form von zusätzlichen Gewinnen wie Geldprämien oder Autos zugute.“

Der gesuchte Lotto-Spieler nahm an den Ziehungen von Mittwoch, 29. März und Samstag, 1. April 2017 teil. Anfang April hatte er im Spiel 6 aus 49* sechs Richtige: 5 - 6 - 7 - 18 - 22 - 36, lauten die noch gültigen Gewinnzahlen. RUHR24.de* berichtet ebenfalls über die Lotto-Zahlen am Mittwoch. Der Spielschein wurde anonym in einer Lotto-Annahmestelle in Reutlingen abgegeben. Der Gewinn ist komplett steuerfrei. Dazu muss der Gewinner die gültige Spielquittung vorlegen. Ein Blick in die Glücksspiel-Statistik zeigt, welche Lotto-Zahlen bisher am häufigsten gewonnen haben*.

Lottogewinne verjähren drei Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem gespielt wurde. Der Sprecher sagte weiter: „Nicht abgeholte Großgewinne haben im Südwesten Seltenheitswert.“ Das komme nur alle paar Jahre vor.

Video: 90-Millionen-Eurojackpot geknackt: Gewinner meldet sich nicht

Glück hatte auch ein Lotto-Spieler aus Oberbayern. Der 80-Jährige knackte am 23. Dezember 2020 den Jackpot*. Er gewann kurz vor Weihnachten fast vier Millionen Euro. Die Lotto-Zahlen vom 30. Dezember 2020 finden Sie hier. (lb mit dpa) *Merkur.de und RUHR24.de sind Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare