Laubfrosch unter Polizeischutz gestellt

+
Der Laubfrosch zog in das Terrarium eines Polizisten

Kerpen - Ein 21-jähriger Tierfreund staunte nicht schlecht, als er  am vergangenen Mittwoch einen grasgrünen Frosch in seinem Salat entdeckte. Er kam auf eine Idee, wie er das Tier retten könnte.

Aufgrund der Kälte wollte er diesen nicht in die Freiheit und den damit sicheren Tod entlassen. Deshalb brachte er nach vorheriger Anfrage den - wie spätere polizeiliche Ermittlungen ergaben - wechselwarmen Europäer zur Polizeiwache in Kerpen.

Ein Polizeikommissar und Hobbyterraristiker nahm den frierenden Erdenbewohner mit nach Hause. Dort hat der Frosch sich in einem Terrarium unter einem Laubhaufen gemütlich eingerichtet. Kurz vor Bezug des neuen Heims posierte die fotogene Amphibie aber noch für das beigefügte Foto.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare