Wahnsinns-Tat in Russland

Zu langsam: Autofahrer schlägt Fußgänger tot

Nowosibirsk - Weil er langsam über die Straße ging, ist ein 77-jähriger Mann in Russland von einem wütenden Autofahrer erschlagen worden.

Der 59 Jahre alte mutmaßliche Täter habe dem Fußgänger mehrmals fest ins Gesicht geschlagen, teilte die Polizei in der Stadt Nowosibirsk mit. Der Rentner erlang noch an Ort und Stelle seinen schweren Verletzungen. Die Behörden leiteten Ermittlungen wegen Körperverletzung mit Todesfolge ein, wie ein Sprecher am Samstag der Agentur Interfax sagte. Russische Autofahrer sind für ihre aggressive Fahrweise berüchtigt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare