Schwerer Unfall in Österreich

Gemütliche Ausfahrt endet böse: Fahrgäste aus Kutsche „katapultiert“ - 16 Verletzte

Ein harmloses Freizeitvergnügen geriet für eine französische Reisegruppe zum Schreckens-Trip: Bei einem Unfall mit einer Kutsche wurden 16 Menschen verletzt - eine Frau musste reanimiert werden.

Kramsach - Eine Kutschfahrt gilt gemeinhin als gemütlich-harmloses Vergnügen. Ganz anders kam es am Freitagnachmittag für eine französische Reisegruppe im österreichischen Kramsach zwischen Kufstein und Innsbruck, wie die Polizei berichtet. Bei einer Ausfahrt mit zwei Kutschengespannen scheute ein 17 Jahre alter Haflinger - und zog eine der Kutschen vom Weg hinunter. Das Gefährt kippte in einen parallel zum Weg verlaufenden Entwässerungsgraben.

Der Unfall hatte drastische Folgen: Den Angaben zufolge wurde ein „größerer Teil der 16 Fahrgäste vom Fuhrwerk katapultiert“. Einige Menschen gerieten unter die kippende Kutsche. 16 Menschen wurden verletzt, fünf von ihnen schwer. Eine Frau musste gar vor Ort reanimiert werden. Sie und ein weiteres Unfallopfer wurden mit einem Hubschrauber in eine Innsbrucker Klinik geflogen.

Laut Polizei waren sämtliche verfügbare Rettungskräfte der Bezirke Kufstein und Schwaz im Einsatz, um die Verletzten zu bergen und Hilfe zu leisten.

Lesen Sie auch: 88-Jährige stößt mit Kutsche zusammen - Frau schwer verletzt

fn

Rubriklistenbild: © dpa / Lukas Barth

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare