1. come-on.de
  2. Deutschland & Welt

Schulbus-Unfall in Trier: Bus prallt frontal gegen Baum - Elf Kinder teils schwer verletzt

Erstellt:

Von: Jennifer Lanzinger

Kommentare

Elf Verletzte bei Schulbusunfall in Trier: Der Bus krachte frontal in einen Baum.
Elf Verletzte bei Schulbusunfall in Trier: Der Bus krachte frontal in einen Baum. © Harald Tittel/dpa

Ein Schulbus ist am Mittwochmorgen in Trier verunglückt. Der Bus ist frontal gegen einen Baum gefahren. Elf Kinder und Jugendliche sowie der Busfahrer wurden teils schwer verletzt.

Schulbus prallt frontal gegen Baum - 12 Verletzte bei Busunglück in Trier

Update von 15.59 Uhr: Bei einem schweren Schulbus-Unfall sind elf Schülerinnen und Schüler sowie der Busfahrer verletzt worden, teilt die Stadtverwaltung Trier mit. Unter den Verletzungen waren demnach viele Prellungen, Platzwunden am Kopf, Gehirnerschütterungen, Schleudertraumata oder Zahnverletzungen. Zunächst war von 14 Schülern berichtet worden, die in Krankenhäuser transportiert werden mussten. „Es gab keine lebensbedrohlich Verletzten“, teilt die Stadtverwaltung am Mittwochnachmittag mit. 23 weitere Kinder und Jugendliche seien in eine nahe Halle gebracht und dort ärztlich betreut worden. Einige davon hatten Prellungen und Schürfwunden erlitten und mussten vor Ort behandelt werden. Zum Zeitpunkt des Unglücks waren neben dem Busfahrer insgesamt 35 Menschen an Bord.

Schulbus in Trier verunglückt - Unfallursache zunächst noch unklar

Der Lininebus war im Berufsverkehr beim Rechtsabbiegen von der Kaiser-Wilhelm-Brücke auf das Martinsufer aus bislang unbekannten Gründen von der Fahrspur abgekommen und gegen einen Baum auf einem Grünstreifen in der Straßenmitte gefahren, wie es von der Polizei hieß. Zur Rekonstruktion des Unfalls habe die Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen beauftragt.

Bei dem Großeinsatz waren rund 130 Rettungskräfte vor Ort, so die Stadt Tier. Das Martinsufer wurde bis in die Mittagsstunden gesperrt, es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Um Eltern und Kinder vor Schaulustigen zu schützen, war nach Angaben der Feuerwehr auch die Toni-Chorus-Halle abgesperrt worden. Der stark beschädigte Baum sei entfernt worden.

Update von 11.40 Uhr: Mittlerweile sind alle Passagiere des verunglückten Fahrzeugs entweder im Krankenhaus oder von den jeweiligen Eltern abgeholt worden. Das bestätigt die Stadt Trier über Twitter. Demnach wurde die Sammelstelle am Unglücksort aufgelöst. Die Polizei bestätigt währenddessen, ebenfalls über Twitter, dass die Unfallstelle mittlerweile geräumt und das Moselufer wieder frei befahrbar sei.

In einer Pressemitteilung der Polizei wurde nun auch die genaue Zahl der bei dem Unfall verletzten Personen bestätigt: „In dem VRT-Bus der Linie 25 waren neben dem Busfahrer 35 Kinder, Jugendliche und ein junger Erwachsener. 14 von ihnen wurden mit teils schweren Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert“.

Die Unfallursache ist demnach noch nicht bekannt. Die Staatsanwaltschaft Trier hat darüber hinaus einen Gutachter mit der Rekonstruktion des Unfallgeschehens beauftragt.

Update von 11 Uhr: Wie die Stadt Trier auf Twitter nun erklärt, wurden bei dem tragischen Unglück keine Personen lebensbedrohlich verletzt.

Trier: Stadt Trier richtet Hotline für Eltern ein - 14 Kinder und Jugendliche ins Krankenhaus gebracht

Update von 10.05 Uhr: Wie die Stadt Trier über Twitter berichtet, wurde mittlerweile eine Telefonnummer für Eltern eingerichtet: „Wichtige Info für Eltern: Unter 0651/718-1817 hat die Stadt ein Infotelefon eingerichtet. Dort erfahren Eltern, ob ihre Kinder verletzt wurden und wo sie sich aufhalten“. Wie die Stadt weiter berichtet habe es sich bei dem Bus um einen Bus der VRT-Linie 25 gehandelt. 36 Personen seien an Bord gewesen. 14 Kinder bzw. Jugendliche wurden verletzt in Krankenhäuser gebracht, 22 Passagiere würden in der Toni-Chorus-Halle betreut werden.

Update von 9.45 Uhr: Die genaue Unfallursache ist nach dem tragischen Unfall in Trier noch unklar. Wie die dpa nun unter Berufung auf die Polizei berichtet, soll der Fahrer des Busses schwer verletzt worden sein.

Schulbus-Unfall am Morgen in Trier: Bus fährt frontal gegen Baum - offenbar mehrere Verletzte

Update von 8.55 Uhr: Wie die dpa nun unter Berufung auf einen Polizeisprecher berichtet, sollen bei dem Unfall mindestens sechs Menschen leicht verletzt worden sein. Die Feuerwehr sprach von mehreren verletzten Kindern. Der Bus war laut Polizei mit rund 40 Menschen in Richtung Innenstadt unterwegs. Er kam aus zunächst unbekannter Ursache von der Spur ab und prallte gegen den Baum. Nach Angaben des Sprechers war die Lage am Morgen noch unübersichtlich.

Rheinland-Pfalz, Trier: Ein Bus steht nach einem Unfall am Ende der Kaiser-Wilhelm-Brücke mit der Front an einem Baum. Bei dem Unfall mit einem Schulbus sind am Mittwochmorgen in Trier mehrere Kinder verletzt worden.
Rheinland-Pfalz, Trier: Ein Bus steht nach einem Unfall am Ende der Kaiser-Wilhelm-Brücke mit der Front an einem Baum. Bei dem Unfall mit einem Schulbus sind am Mittwochmorgen in Trier mehrere Kinder verletzt worden. © Harald Tittel/dpa

Update von 8.45 Uhr: Wie der Trierer Volksfreund berichtet, soll sich der Unfall gegen 7.23 Uhr ereignet haben. Der Schulbus sei demnach aus noch ungeklärter Ursache gegen einen Baum gekracht. Mehrere Kinder sollen bei dem Unfall verletzt worden sein. Die Stadt Trier sprach am Morgen über Twitter von Schwer- und Leichtverletzten (siehe Ursprungsmeldung). Wie der Trierer Volksfreund weiter berichtet, soll der Frontbereich des Busses zerstört sein. Unklar ist demnach bislang ob auch der Busfahrer bei dem Unfall verletzt wurde.

Update von 8.38 Uhr: Wie die Stadt Trier über Twitter weiter erklärt, wurde mittlerweile eine Anlaufstelle für Eltern eingerichtet: „Für Eltern betroffener Kinder wird die Toni-Chorus-Halle von den Rettungskräften gerade als Anlaufpunkt hergerichtet“.

Schulbus-Unfall am Morgen in Trier: Bus fährt wohl frontal gegen Baum - Mehrere Schwerverletzte bestätigt

Erstmeldung: Trier - Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich in den frühen Morgenstunden in Trier am Martinsufer ereignet. Wie die Stadt Trier selbst über Twitter erklärt, ist nach ersten Informationen ein Bus mit Schulkindern frontal gegen einen Baum gefahren. Es gebe Schwer- und Leichtverletzte. Rettungskräfte seien aktuell vor Ort. Autofahrer werden gebeten auf die andere Moselseite auszuweichen.

Auch interessant

Kommentare