Kirmes direkt am Rhein

Köln: Happy Colonia startet – Was den Freizeitpark auf Zeit so besonders macht

Das Riesenrad der Deutzer Kirmes. im Hintergrund ist der Kölner Dom zu sehen.
+
Die Deutzer Kirmes eröffnet am 31. Juli

Der temporäre Freizeitpark „Happy Colonia“ startet am 31. Juli am Rhein in Köln – und das mit Blick auf den Dom. „Der Park ist für Köln“, sagt einer der Veranstalter.

Köln – An der Deutzer Werft in Köln* herrscht buntes Treiben: Nach zwei Jahren Corona-Pause eröffnet am Samstag, 31. Juli, die „Happy Colonia“ – der „erste temporäre Freizeitpark in Köln“ im Stil einer Kirmes. Noch einen Tag vor der Eröffnung haben rund 50 Schausteller an ihren Buden und Fahrgeschäften gearbeitet, vorbereitet und dekoriert. „Der Park ist für Köln – und wir sind für Köln“, sagt Alex Gillgen von der Gemeinschaft Kölner Schausteller e.G.
24RHEIN* zeigt, was die etwas andere Kirmes „Happy Colonia“ in Köln so besonders macht.

Denn die Schausteller haben nicht nur die Corona-Auszeit hinter sich. Einige sind auch von der Flutkatastrophe getroffen worden. Mit der Deutzer Kirmes startet eine neue Ära: „Es ist die erste Großveranstaltung seit langer Zeit. Die Schausteller können endlich wieder loslegen“. *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare