Religiöse Gründe

Eltern müssen wegen Schulboykott Strafe zahlen

Kassel - Ein Ehepaar, das den Schulunterricht für seine drei Kinder aus religiösen Gründen boykottiert, ist vom Landgericht Kassel am Mittwoch zu einer Geldstrafe in Höhe von insgesamt 1400 Euro verurteilt worden.

Das Paar hatte seine Verweigerung unter anderem mit dem Sexualkundeunterricht in den Schulen begründet und erfolglos darauf verwiesen, dass die Mutter die Kinder besser zu Hause unterrichte.

Die Kasseler Richter bestätigten mit ihrer Entscheidung ein entsprechendes Urteil des Amtsgerichts Fritzlar, das beide Elternteile jeweils zu 700 Euro Strafe wegen Verstoßes gegen das Schulgesetz verurteilt hatte. Die Eltern der insgesamt neun Kinder als auch die Staatsanwaltschaft hatten dagegen Berufung eingelegt. Die Entscheidung des Landgerichts ist allerdings noch nicht rechtskräftig.

AFP

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare