Mann stirbt noch am Tatort

Streit: 20-Jähriger wird zweimal überfahren

Brüssel - Ein junger Mann ist im Hafen von Antwerpen nach einem Streit mit anderen jungen Leuten zweimal mit einem Auto überfahren und getötet worden.

Er starb noch am Tatort, teilte die Polizei in Antwerpen mit. Der Mann im Alter von etwa 20 Jahren sei in der Nacht zum Samstag mit einer Gruppe von etwa zehn anderen Jugendlichen in Streit geraten. Er sei zunächst zusammengeschlagen worden. Als er am Boden lag, sei er von einem Auto überfahren worden. Der Fahrer habe dann den Rückwärtsgang eingelegt und sei ein zweites Mal über den Körper gefahren. Mindestens drei Autos seien an dem Vorfall beteiligt gewesen. Ein Polizeisprecher sagte, wegen der Ermittlungen würden zunächst keine Einzelheiten mitgeteilt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion