„Idee“-Kaffeekönig regelt Familienerbe

+
Albert Darboven will das Familienerbe regeln.

Hamburg - Der Hamburger Kaffeekönig Albert Darboven (77) regelt sein Familienerbe. Einen Nachfolger hat er schon im Blick - doch weiß dieser wohl noch nichts von seinem Glück.

 „Wenn das mit meinem Sohn nicht funktioniert, adoptiere ich eben“, zitierte die Illustrierte „Bunte“ den Unternehmer. Er sei ja auch von seinem Großonkel adoptiert worden, „Talent kennt keine Geburtsurkunde“. Offensichtlich hat Darboven einen Nachfolger schon im Blick: „Doch derjenige weiß noch nichts von seinem Glück. Er ist bereits bestens ausgebildet, ein sehr kluger Kopf, zwischen 30 und 35 Jahre alt“, sagte der Patriarch dem Heft, ohne jedoch einen Namen zu nennen. Das Kaffeehandelshaus J.J. Darboven mit Marken wie „Idee“ und „Eilles“ gibt es seit 1866.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare