Hosen runter in der New Yorker U-Bahn

New York - Als wäre es das Gewöhnlichste der Welt, sind am Sonntag hunderte Menschen bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt in die New Yorker U-Bahn gestiegen. Dort zogen sie sich aus.

Die Teilnehmer treffen sich an einem Sammelpunkt und werden dann in Gruppen und auf U-Bahn-Stationen aufgeteilt. An einer vorher festegelegten Station legen dann die Teilnehmer ihre Hosen oder Röcke ab. Umgestiegen werden muss auch, bevor man sich am Ende wieder an einer Sammelstelle trifft, um die kleidungsarme Fahrt noch einmal Revue passieren zu lassen.

Den 'No Pants Subway Ride' gibt es seit nunmehr zehn Jahren, nur sieben Teilnehmer waren 2002 beim ersten Mal dabei. Mittlerweile hat sich der humoristische Event in mehr als 50 Städten in 24 Ländern durchgesetzt.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare