Honigbienen retten Mann vor Mord-Attacke

Bratislava - Mit Honigbienen  hat sich ein Slowake vor seiner Ermordung gerettet. Wie der Mann die Tiere als Verteidigungswaffe einsetzte:

Wie die Regionalpolizei Kosice (Kaschau) am Freitag mitteilte, war der 44-jährige Mann in einer Gartenhaussiedlung am Rande der Kleinstadt Spisska Nova Ves (Zipser Neudorf) von einem 43-Jährigen mit einer Gartenschere in Mordabsicht attackiert und schwer verletzt worden. Bereits am Boden liegend griff das Opfer in seiner Not nach einem Bienenstock und warf dem Angreifer eine Handvoll Bienen ins Gesicht, teilte die Polizei mit. Schwer verletzt konnte er flüchten, Passanten alarmierten dann die Polizei. Trotz zahlreicher Stichwunden sei der Mann außer Lebensgefahr. Der Täter wurde wegen Mordversuchs verhaftet.

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

Hätten Sie es gewusst? So alt werden Tiere

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare