Tausende Patienten müssen zum Test

HIV-positiver Zahnarzt ignoriert Infektionsschutz

Nottingham - Tausende Ex-Patienten eines mit HIV infizierten Zahnarztes müssen sich in England testen lassen. Der Mediziner hatte sich nicht an Standards des Infektionsschutz gehalten.

Die Patienten müssen sich auf durch Blut übertragbare Viren testen lassen. Die Betroffenen würden über die Vorsichtsmaßnahme informiert, gab der nationale Gesundheitsdienst NHS am Mittwoch bekannt. Wie die Boulevardzeitung „Daily Mirror“ am Montag berichtete, hatte ein HIV-positiver Zahnarzt in der Region Nottingham 32 Jahre lang mehr als 22.000 Patienten behandelt, bevor er im Juni suspendiert worden war, weil er Standards zum Infektionsschutz nicht eingehalten haben soll. Das Risiko für die Patienten soll aber gering sein. Der NHS bestätigte der BBC die Suspendierung und kündigte für den Nachmittag eine Pressekonferenz an.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare