1. come-on.de
  2. Deutschland & Welt

Laster fahren an Stauende auf Autobahn ineinander - ein Mann stirbt

Erstellt:

Kommentare

Laster fahren an Stauende auf A7 im Kreis Fulda ineinander.
Einsatzkräfte der Feuerwehr löschen brennende Lastkraftwagen, die bei einem Unfall im Kreis Fulda aufeinander gefahren sind. © Fuldamedia/dpa

Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich auf der A7 im Kreis Fulda ereignet. Zwei Lkw gerieten nach einem Auffahrunfall in Brand. Einer der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall eingeklemmt und verbrannte im Fahrerhaus seines Fahrzeugs.

Burghaun - Dem Brand war zunächst ein Unfall geringeren Ausmaßes an der Anschlussstelle Hünfeld/Schlitz (Kreis Fulda*) vorangegangen, wie die Polizei Osthessen in den frühen Morgenstunden schildert. Ein 30-jähriger LKW-Fahrer aus Kassel (Hessen*) übersah gegen 19.24 Uhr das Stauende und fuhr auf einen auf dem rechten Fahrstreifen am Stauende stehenden LKW auf. Durch die Wucht des Aufpralles wurde der Lkw auf den vor ihn befindlichen Lkw geschoben und auch dieser wurde nochmals auf den vor ihn stehenden Lkw geschoben. Insgesamt waren somit vier Lkw beteiligt. 
Über die aktuelle Situation nach dem tödlichen Unfall auf der A7 berichtet fuldaerzeitung.de*.

Für den 30-jährigen Fahrer aus Kassel, der die rumänische Staatsangehörigkeit besitzt, endete der Unfall allerdings tödlich. Aus bislang ungeklärter Ursache fingen sein Fahrzeug und der Lkw am Stauende Feuer und brannten vollständig aus. Der 30-Jährige, der durch den Unfall im Führerhaus eingeklemmt worden war, konnte durch die Ersthelfer nicht aus dem Fahrzeug befreit werden. Er erlag am Unfallort seinen Verletzungen und verbrannte im Fahrzeug. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare