1. come-on.de
  2. Deutschland & Welt

Herbst-Wetter: Erster Sturm zieht über NRW – davor spielen die Temperaturen verrückt

Erstellt:

Kommentare

Zu sehen ist ein gespannter Regenschirm bei schlechtem Wetter.
Über Nordrhein-Westfalen zieht ein Sturm herein. Ab Mittwoch drohen orkanartige Böen im Westen. (Symbolbild) © Boris Roessler/dpa

Es wird ungemütlich in NRW: Der erste große Herbststurm im Jahr 2021 zieht ab Mittwoch über das Bundesland hinweg. Davor spielen die Temperaturen verrückt.

Hamm – Vor orkanartigen Böen im Westen warnt Wetter.net-Meterologe Dominik. Mit Tief Hendrik kommt der erste große Herbst-Sturm auf NRW im Jahr 2021 zu. Ab Mittwochabend wird es ungemütlich, sagt Jung. Mit dem Tief komme warme Luft aus Südeuropa. Der Luftdruck stürze ab und dadurch werde es wild im bevölkerungsreichsten Bundesland.
Wie sich das Wetter und die Temperaturen in dieser Woche im Westen verändern, weiß wa.de*.

Allerdings beruhigt sich die Lage rasch. Der Wetter-Experte glaubt, dass Hendrik bereits am kommenden Wochenende über NRW hinweg gezogen ist. „In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag dreht der Wind nochmal auf“, sagt Meteorologe Dominik Jung. Windgeschwindigkeiten von 100 bis 110 km/h seien in NRW möglich. „Punktuell können orkanartige Böen auftreten“. Bevor das Tief über NRW hereinbricht, wird es allerdings kurios: Die Temperaturen spielen verrückt. *wa.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare