Heißluftballon muss notlanden: 10 Verletzte

+
Ein Korb eines Heißluftballons liegt am Freitag nach einer Notlandung auf einer Wiese bei Adelebsen.

Göttingen - Bei der Notlandung von drei Heißluftballons in Adelebsen (Landkreis Göttingen) sind mehrere Menschen schwer verletzt worden.

Durch den Aufprall am Freitagabend wurden die Insassen im Alter zwischen 15 und 62 Jahren teilweise aus dem Korb herausgeschleudert, andere Passagiere sprangen heraus, wie die Polizei am Samstag in Göttingen mitteilte. Dabei wurden mindestens vier Menschen schwer und sechs leicht verletzt. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Ballone waren von einer Windböe erfasst worden und mussten außerplanmäßig landen.

dapd

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare