Studentengruppe in Harvard anerkannt

Extreme Sexpraktiken sind Thema an Elite-Uni

Cambridge - Sadomaso und Co: An der altehrwürdigen Harvard Universität sind künftig ganz offiziell extreme Spielarten der Sexualität ein Thema.

Die älteste Hochschule der USA hat die Studentengruppe Munch anerkannt, die ein Forum für Anhänger von beispielsweise Sadomasochismus bieten will. „(Unsere Anerkennung) zeigt, dass wir ernst genommen werden“, zitierte die Campuszeitung „The Harvard Crimson“ einen der Gründer. Die Gruppe hatte sich vor mehr als einem Jahr als lockerer Zusammenschluss gegründet und zählt mittlerweile rund 30 Mitglieder. Nach er offiziellen Anerkennung durch den Ausschuss für studentisches Leben am vergangenen Freitag gehört Munch nun zu den rund 400 unabhängigen Studentengruppen von Harvard.

dapd

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare