Gewaltverbrechen in Hannover

Frau (93) wurde getötet: Todesursache steht fest - doch eine Frage bleibt

+
Die 93-jährige Frau wurde in Hannover Opfer eines Gewaltverbrechens.

Das Rätsel um die getötete 93-jährige Frau aus Hannover ist weiter ungelöst. Eine Obduktion bringt die Todesursache ans Licht, jedoch bleibt eine Frage offen.

  • In Hannover wurde eine 93-jährige Frau getötet
  • Die Seniorin wurde von einer Angehörigen leblos in der Küche gefunden
  • Die Polizei hat einen schrecklichen Verdacht und geht von einem Gewaltverbrechen aus

Update vom 17. Mai 2019: Weil die Polizei in Hannover im Fall der getöteten 93-jährigen Seniorin weiter im Dunkeln tappt, hängten die Beamten am Donnerstag (16. Mai) zahlreiche Plakate mit Zeugenaufrufen in der Südstadt auf. Die Ermittler erhoffen sich dadurch neue Hinweise in dem rätselhaften Fall. Noch immer ist unklar, warum die 93-Jährige sterben musste. Die Frau wurde nach Angaben der Polizei von ihrer Nichte tot in der Wohnung gefunden. Auch über die Art und Weise, wie die Frau starb, herrscht weiter Unklarheit.

Fest steht für die Ermittler jedenfalls: Es muss sich aufgrund der vorgefundenen Umstände in der Wohnung um ein Gewaltverbrechen handeln. Jedoch sei auch ein Unglücksfall weiter nicht ausgeschlossen.

Die Obduktion der Leiche brachte bisher kein eindeutiges Ergebnis. Die 93-Jährige sei zwar an Herzversagen gestorben, wie Oberstaatsanwalt Thomas Klinge der Hannoversche Allgemeine erklärt, jedoch könne der Pathologe erst in wenigen Wochen ein Urteil zum Tod der getöteten 93-jährigen Frau abgeben.

Wieso die Frau sterben musste, ist den Ermittlern der Polizei Hannover immer noch ein Rätsel.

Eine andere grausame Tat ereignete sich, als eine Frau und ihr Hund in Stade bei Hamburg erschossen wurden. Die Polizei jagt den flüchtigen Ehemann, wie nordbuzz.de berichtet.

Hannover: Polizei veröffentlicht neue Bilder zum Fall der getöteten 93-jährigen Frau

Update vom 15. Mai 2019: Nach dem Gewaltverbrechen in Hannover, bei dem eine 93-jährige Frau getötet wurde, hat die Polizei jetzt Bilder der Kleidung der getöteten 93-jährigen Seniorin sowie von zwei ihrer Einkaufstaschen veröffentlicht. Diese Gegenstände hatte die Rentnerin getragen bzw. bei sich getragen, als sie am Dienstag (7. Mai) in einem Supermarkt an der Marienstraße (Mitte) in Hannover einkaufen war.

Die Polizei Hannover bittet Zeugen, die die 39-Jährige am 7. Mai 2019 bzw. an den Folgetagen gesehen haben, dringend Kontakt zum Kriminaldauerdienst unter der Telefonnummer 0511 109-5555 aufzunehmen.

Wieso die Frau sterben musste, ist den Ermittlern der Polizei Hannover immer noch ein Rätsel.

Hannover: Polizei findet Blutspuren in Wohnung der getöteten 93-jährigen Frau

Update vom 14. Mai 2019: Es macht immer noch fassungslos, was in der Wohnung der getöteten 93-jährigen Frau in Hannover geschehen ist. Um in dem Fall voranzukommen, waren die Ermittler der Polizei Hannover am Dienstag (14. Mai) erneut in der Wohnung der getöteten Frau. Was sie fanden? Blut am Türrahmen im Flur, Klopapier und eine Zeitung auf dem Boden. Für die Ermittler bleibt die Tat weiter ein Rätsel und die Frage im Raum: Warum musste die 93-jährige Seniorin sterben? Und wer ist ihr Mörder? Fragen, die wohl nicht so schnell beantwortet werden können.

Die Nichte der 93-Jährigen fand ihre getötete Tante in der Küche und rief dann sofort den Notruf. Doch da war es längst zu spät, die Seniorin bereits tot.

Diese Wollmütze hat die 93-jährige Seniorin beim Einkaufen in Hannover getragen.

Hannover: 93-jährige Frau in Wohnung getötet

Meldung vom 13. Mai 2019: Schock in der Hauptstadt von Niedersachsen: Eine 93-jährige Frau wurde tot in ihrer Wohnung an der Kestnerstraße in Hannover aufgefunden. Eine 61 Jahre alte Angehörige machte am Sonntagvormittag (12. Mai) um kurz vor 11 Uhr den schrecklichen Fund. Zunächst war unklar, ob es sich bei dem Vorfall um ein Verbrechen handelt.

Jetzt ist die Polizei Hannover sicher. Die 93 Jahre alte Frau wurde getötet. Die Polizei ermittelt deshalb wegen eines Tötungsdelikts. Das berichtet nordbuzz.de*.

Mithilfe eines Fotos der getöteten Frau suchen die Ermittler nach Zeugen, die die 93-Jährige zuletzt gesehen haben.

Hannover: Angehörige findet getötete 93-jährige Frau in der Küche

Die 61-jährige Frau fand ihre Tante leblose in der Küche und rief sofort den Notruf. Eine Notärztin konnte jedoch nur noch den Tod der Frau feststellen.

Nach den ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen sowie einer am Sonntagabend erfolgten Obduktion durch einen Gerichtsmediziner gehen die Ermittler der Polizei Hannover davon aus, dass die 93-jährige Hannoveranerin einem Gewaltverbrechen zum Opfer gefallen ist. Durch die Veröffentlichung eines Fotos der getöteten Seniorin erhoffen sich die Beamten der Kriminalpolizei Zeugenhinweise.

Auch im Emmerthal bei Hannover wurde eine getötete Frau gefunden, wie nordbuzz.de berichtet.

Gewaltverbrechen in Hannover: Polizei sucht Zeugen im Fall der getöteten Frau

Die Polizei fragt im Zusammenhang mit dem Gewaltverbrechen an der 93-jährigen Frau in Hannover:

  • Wer hat die 93-jährige Frau seit vergangenem Dienstag (7. Mai) gesehen?

Die getötete Frau war zuletzt an diesem Tag in einem Supermarkt an der Marienstraße im Stadtteil Mitte in Hannover einkaufen. Die 1,56 Meter große Seniorin trug dabei einen auffälligen, beige-braunen Wollmantel, eine lilafarbene Mütze und hatte eine rosafarbene Einkaufstasche sowie eine rote Stofftasche mit Blumenmuster bei sich, wie die Polizei mitteilt.

Zeugenhinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 entgegen.

Ein weiteres grausames Verbrechen in Verbindung mit sexuellem Missbrauch spielte sich in der Praxis eines Zahnarztes in Hannover ab. Das berichtet nordbuzz.de.

Auch diese Handtasche hat die getötete 93-jährige Seniorin beim Einkaufen in Hannover getragen.

heu

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion