Ermittlungen laufen

Dumm gelaufen: Handydieb entlarvt sich selbst mit einem Selfie 

Seine Selbstdarstellungs-Sucht wurde einem jungen Mann in Friedrichshafen zum Verhängnis: Er machte Selfies auf einem geklauten Handy - und überführte sich so selbst.

Friedrichshafen - Ein mutmaßlicher Handydieb hat die technischen Fähigkeiten des Geräts unterschätzt - und die Eigentümerin mit einem Selfie auf seine Spur gebracht. Der 26-Jährige soll das Smartphone am Mittwoch in Friedrichshafen in einem Zug an sich genommen haben, nachdem eine 29-Jährige es dort liegen gelassen hatte, wie die Bundespolizei am Freitag mitteilte. 

Was er nicht ahnte: Ein Foto, das er von sich machte, landete über den Onlinespeicher bei der Eigentümerin. Dadurch hatte die Bundespolizei ein Fahndungsfoto. Am Ende erkannte die 29-Jährige den mutmaßlichen Dieb am Donnerstag am Bahnhof selbst wieder. Gegen den Mann wird jetzt wegen Diebstahls ermittelt.

Lesen Sie auch: Handydieb schickt 1000 Kontakte per Post zurück.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Friedrichshafen
Kommentare zu diesem Artikel