Junge (15) liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei

Hamburg - Mitten im Abendverkehr hat sich ein 15-Jähriger mit Zivilfahndern der Polizei in Hamburg eine wilde Verfolgungsfahrt geliefert. Bei der Festnahme wurde der Teenager auch noch rabiat.

Der Junge hatte mit einem vom Papa gestohlenen Auto den Beamten die Vorfahrt genommen und war geflüchtet. Erst als der Wagen an einer Kreuzung in den Gegenverkehr kam, musste er stoppen.

Bei der Festnahme habe der 15-Jährige einem Beamten den kleinen Finger gebrochen, teilte die Polizei mit. Zwei Mitfahrer des Jugendlichen hätten entkommen können.

Der Junge hat nach Erkenntnissen der Polizei seinem Vater den Wagen geklaut. Dieser hatte das Auto einschließlich des Fahrzeugschlüssels bereits vor zwei Wochen als gestohlen gemeldet. Gegen den 15-Jährigen werde ein Verfahren wegen Verdachts des Fahrzeugdiebstahls und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis eröffnet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare