Skurrile Internet-Angebote

Welche Doktortitel jetzt tabu sind

Berlin - Ein Gericht macht Schluss mit den verrückten Doktortiteln aus dem Internet, wie sie das Portal Groupon angeboten hat. Diese irren Auszeichnungen sind ab sofort tabu:

Adelig oder ein Doktor zu sein war bis zuletzt ganz einfach und nicht mal teuer,

wie unser Portal berichtet hat

. Den kirchlichen Ehrendoktor der Miami Life Development Church gab es bei Groupon neulich für 39 Euro, und das war noch der seriöseste aller Titel. Doch damit ist jetzt Schluss.

Das Internetportal Groupon darf nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin keine Gutscheine mehr für akademische Fantasietitel anbieten. Wie das Gericht am Montag mitteilte, hatte das Schnäppchen-Portal Ehrendoktor- und Professorentitel zu Fachgebieten wie „Exorcism“, „Immortality“ und „Ufology“ über das Internet vertrieben.

Auf den ersten Blick sei nicht erkennbar, dass es sich um „Scherzartikel“ handle, begründete ein Gerichtssprecher das Urteil. So könne „Psychic Sciences“ leicht mit „Psychologie“ verwechselt werden, hieß es weiter. Groupon beschäftigt nach eigenen Angaben etwa 10 000 Mitarbeiter in 45 Ländern.

dpa

Rubriklistenbild: © AP

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare