Stromausfall

Große Probleme in Tirol nach Wintereinbruch

Innsbruck/Wien - Nach dem Wintereinbruch sind in Tirol 22 000 Haushalte ohne Strom. Dort waren am Freitagmorgen Bäume auf die Stromleitungen gestürzt. Der Bahnverkehr liegt komplett lahm.

50 Gemeinden vor allem im Ötztal, im Piztal und in Imst waren nach Angaben der Tinetz-Stromnetz Tirol AG betroffen. In der Nacht waren zum Beispiel in Seefeld bis zu 50 Zentimeter Schnee gefallen. Am Brenner blieben zahlreiche Fahrzeuge liegen, weil sie noch mit Sommerreifen ausgerüstet waren.

Der Bahnverkehr in Tirol lag am Morgen komplett lahm. Schüler durften aufgrund der winterlichen Bedingungen zu Hause bleiben. Der Schnee wird laut Meteorologen zumindest in den Tälern bald wieder tauen. Schon am Samstag sollen die Temperaturen deutlich steigen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare