Seit Monaten

Deutscher Student in Südafrika spurlos verschwunden - Polizei steht vor Rätsel

+
Der Student Nils wird seit mehreren Monaten vermisst.

Ein 26-jähriger Student aus Hessen reist nach Südafrika - doch kehrt nie wieder zurück. Die Polizei steht nun vor einem großen Rätsel.

Gießen - Wo ist Nils? Diese Frage stellen sich Behörden und Angehörige des 26-jährigen Studenten aus Gießen nun bereits seit vier Monaten. Der junge Mann aus Hungen (ca. 13.000 Einwohner und rund 20 Kilometer von der Universitätsstadt entfernt) flog nach Südafrika - kehrte jedoch von seiner Reise nicht mehr zurück. Die Polizei steht vor einem Rätsel. Über den Vorfall berichtet extratipp.com*.

Student aus Gießen macht Urlaub in Südafrika und verschwindet spurlos

Der gebürtige Hesse machte sich Ende Juli vergangenen Jahres auf dem Weg nach Südafrika, buchte sich eine Unterkunft in einem Caravan Park am Plettenberg Bay. Das bestätigte ein Polizeisprecher aus Gießen der extratipp.com*-Redaktion auf Nachfrage. 

Im "Tsitsikamma Sunrise" Caravanpark in Südafrika wurde Nils als vermisst gemeldet.

Die südafrikanische Stadt ist am indischen Ozean gelegen, rund 600 Kilometer von Kapstadt entfernt und gilt als einer der beliebtesten Spots für Touristen. Am 15. September verschwand der 26-jährige Student aus seiner Unterkunft und kehrte nicht mehr zurück. Südafrikanischen Medienberichten zufolge soll der Besitzer des Caravanparks den jungen Mann am 17. September als vermisst gemeldet haben. In der Unterkunft blieben sein Gepäck, sein Reisepass und sein Handy zurück.

Die Familie des Studenten begann sich Sorgen zu machen: Der 26-Jährige war seit Ende September nicht mehr erreichbar. Nach einer erfolglosen Kontaktaufnahme wurde Anfang Oktober eine Vermisstenanzeige bei der Polizei in Gießen aufgegeben.

Gießener Polizei steht vor Rätsel: Wo ist Nils?

Die Beamten in Deutschland stehen seitdem mit den Behörden in Südafrika im Kontakt, um den verschwundenen Studenten wiederzufinden. Bisher soll es aber keinerlei Spuren auf seinen Aufenthaltsort geben. Ob er freiwillig verschwand, Suizid begann oder sogar zum Opfer eines Verbrechens wurde, ist bislang völlig unklar.

Diese Meldung schockiert unsere Leser momentan besonders: Dramatischer Unfall bei Kassel! 14-Jährige auf Schulweg getötet.

Natascha Berger

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare