BMW X6

31-Jähriger in BMW X6 überschätzt sich - mit fatalen Folgen 

+
Ein 31-Jähriger gab mit seinem BMW X6 Vollgas. Mit dem was dann passierte, hat er allerdings nicht gerechnet.

Ein 31-Jähriger gibt auf der Autobahn bei Gießen mit seinem BMW X6 Vollgas. Die Folgen sind fatal. 

Gießen - Ein 31-jähriger Mann aus Gießen war vergangenen Dienstag (8. Januar) auf der Autobahn bei Gießen unterwegs und gab mit seinem BMW X6 ordentlich Gas. Der Mann aus Reiskirchen war auf der Autobahn in Richtung Marburg unterwegs. Offenbar wollte er bei der Abfahrt Schiffenberger Tal abfahren. Doch mit dem was dann passierte, hat der 31-Jährige wohl nicht gerechnet. extratipp.com* berichtet darüber.

Auf der Abfahrt Schiffenberger Tal passierte der Zwischenfall mit dem BMW X6. 

BMW X6 war mit zwei Freunden bei Gießen unterwegs

Der junge Mann aus Reiskirchen war, wie das Polizeipräsidium Mittelhessen in einer Meldung mitteilte, mit zwei Freunden unterwegs. Bei Gießen wollten die drei Männer von der A 485 mit dem rund 300 PS starkem BMW X6 von der Autobahn abfahren. Das SUV-Coupé ist ab 72.000 Euro zu haben. Der BMW X6 schafft eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h und beschleunigt von 0-100 km/h in 6,7 Sekunden. Eine beachtliche Leistung für den über zwei Tonnen schweren Wagen.  

BMW-X6-Fahrer überschätzte wohl die Kraft des Motors 

Als der 31-jährige Mann aus Reiskirchen von der A 485 abfuhr, gab er zu viel Gas und unterschätzte die Geschwindigkeit. Bei der Abfahrt Schiffenberger Tal war er laut Polizei erheblich zu schnell unterwegs und kam nach links von der Straße ab. Danach schoss der BMW X6 über eine Grünfläche und prallte anschließend gegen eine Leitplanke. Durch den starken Zusammenstoß wurde das Fahrzeug über die Leitplanke katapultiert undüberschlug sich im angrenzenden Waldstück. Der BMW X6 blieb schließlich auf dem Dach liegen.

Gießen: Massiver Schaden am BMW X6

Der 31-jährige Fahrer und seine beiden Mitfahrer aus der Türkei wurden leicht verletzt. Der BMW X6 wurde hingegen beim Unfall schwer beschädigt.

Der Schaden beläuft sich laut Polizei Mittelhessen auf rund 40.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und bittet Hinweise an die Polizeiautobahnstation in Butzbach unter der Rufnummer 06033 - 7043 5010 weiterzuleiten.

Diese Meldung sorgt bei den extratipp.com*-Lesern derzeit für Diskussionen: 100.000 Euro Porsche vor Jobcenter gestoppt - Polizei sprachlos!

* extratipp.com ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare