Wegen Ruhestörung

Gericht verbietet Kuhglocken auf Weide

+
Das Bimmeln von Kuhglocken ist für manche störend.

Wien/Graz - Für manche verkörpern Sie pure Landidylle, andere können ihr Klingeln nicht hören: Ein österreichisches Gericht hat nun Kuhglocken auf einer Weide verboten, weil die Tiere die Nachtruhe störten.

Der Richter im Bundesland Steiermark argumentierte in dem am Dienstag bekanntgewordenen Urteil, es gebe keinen Grund, auf einer eingezäunten Weide, die in keinem Almgebiet liege, Rindern Glocken umzuhängen. Die Kühe trugen Glocken, waren auch nachts unterwegs und fraßen aus einem metallischen Futtertrog. Die Folge waren schlaflose Nächte für die Nachbarn, Anzeigen und ein langer Rechtsstreit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare