Schrecklicher Haushaltsunfall

Frau stirbt beim Backen von Geburtstagskuchen - eine Maschine erwürgt sie

+
Frau beim Backen von Küchenmaschine getötet (Symbolfoto).

Eine Frau aus Frankreich wollte einen Geburtstagskuchen für ihren Sohn backen. Doch ihr Vorhaben endete tödlich. 

  • Ein schrecklicher Haushaltsunfall hat sich am Sonntag (10. November 2019) in Frankreich ereignet.
  • Eine Frau wurde beim Backen von ihrer Küchenmaschine geschnappt und getötet.
  • Die Polizei untersucht den tödlichen Vorfall.

Saint-Etienne - Eine Mutter ist beim Backen ums Leben gekommen. Die Französin (58) wollte einen Geburtstagskuchen für ihren Sohn zubereiten. Doch das Vorhaben wurde der Frau zum tödlichen Verhängnis, wie die Nachrichtenagentur Afp berichtet. Eine Küchenmaschine schnappte die Frau und erwürgte sie, berichtet francetvinfo.fr.

Küchenmaschine erwürgt Mutter beim Kuchenbacken

Ihr Halstuch hatte sich beim Backen in einer Küchenmaschine verfangen und erwürgte die 58-Jährige, teilte die Polizei und Feuerwehr von Saint-Etienne mit.

Der 15-jährige Sohn entdeckte seine Mutter am Sonntagmorgen gegen 10 Uhr. Der Teenager versuchte noch, sie zu retten, heißt es in den französischen Medien. Der Junge wählte demnach sofort den Notruf. Dort habe er die Anweisung bekommen, den Stecker der Küchenmaschine zu ziehen, um die Stromversorgung zu unterbrechen. Dann schnitt er den Schal seiner Mutter auf. 

Die eintreffenden Rettungskräfte und die Feuerwehr versuchten, die Frau wiederzubeleben. Vergeblich, für die 58-Jährige kam jede Hilfe zu spät.

Eine französische Fitness-Bloggerin ist im Sommer 2017 bei einem tragischen Unfall ums Leben gekommen. Sie starb als ein Sahnespender explodierte.

AFP/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren: Auf come-on.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare