Flaschensammler ertrinkt im Kanal

Berlin - Ein heimatloser Flaschensammler ist am Samstag im Berliner Landwehrkanal ertrunken. Der 33-Jährige hatte mit einem drei Jahre älteren Bekannten nach Pfandflaschen gesucht, wie die Polizei mitteilte.

An einer Anlegestelle seien ihm mehrere Flaschen ins Wasser gefallen. Als er hinabstieg, um sie herauszufischen, sei er gestrauchelt und rückwärts ins Wasser gefallen. Als der Bekannte ihm den Angaben zufolge zu Hilfe eilte, war der 33-Jährige bereits untergegangen.

Polizei und Notarzt konnten den 33-Jährigen, der keinen festen Wohnsitz in Berlin hatte, nicht mehr retten. Sie entdeckten ihn tot unter dem Anlegesteg treibend.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare